deinBIR Arbeiten Freizeit Wirtschaft Wohnen Blog Stellenanzeigen KontaktHeading Bild

UNSER BLOG

Neues aus Birkenfeld

07.10.2019

Leben im Hochwald: Unsere Stimme wird auch in Berlin gehört - Howatherm

Howatherm auf den Berliner Energietagen

Die Energiewende scheint so wichtig, wie noch nie. CO2 Ausstoß, ein auftauendes Grönland und der brennende Amazonas rufen uns alle auf den Plan. Zum 20. Jubiläum der Berliner Energietage durften Vertreter aus dem Nationalparklandkreis Birkenfeld nicht fehlen. Der Fachverband Gebäude-Klima e. V. (FGK) lud zum Energy-Talk ein. Die Diskussion befasste sich mit dem europäischen Energiesparrecht und wie sich dieses in Deutschland umsetzen lässt.

Nachhaltige Klimatechnik in Berlin
Prof. Dr.-Ing. Christoph Kaup, Geschäftsführer von Howatherm mit Sitz in Brücken und Vorsitzender des Vorstands des Fachverbands Gebäude Klima e. V., war bei dem Energietalk am 5. Juni 2019 in Berlin dabei. Das Motto der Veranstaltung befasste sich mit der Fragestellung, was CO2 -Einsparung im Gebäudebereich eigentlich kosten. Der Nationalparklandkreis Birkenfeld war also Mitte dieses Jahres in der Hauptstadt vertreten und hat sich für die Klimaziele eingesetzt. Mitreden statt Zugucken lautet die Devise. Howatherm steht für nachhaltige Wärmerückgewinnung in der Raumlufttechnik und ist zertifizierter Ausbildungsbetrieb. Derzeit absolvieren 20 Auszubildende eine Lehre im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung. Mehr erfahrt Ihr auf deinbir.de

Über die Herausforderungen der Sparte tauschten sich Politiker und Fachleute in Berlin aus.

Energieeffizienz: Aber wie?
Energieeffiziente Gebäudetechnik steht vor zahlreichen Herausforderungen. Daher ist der Austausch mit Fachleuten, Politikern und Industriellen so wichtig. Unternehmen aus dem Nationalparklandkreis Birkenfeld dürfen da nicht fehlen. Anstatt eine klassische Podiumsdiskussion durchzuführen, wurde der beliebte “Energy Talk” fortgeführt. Das heißt: Politiker befragen Experten aus der Wirtschaft. Diskussion einmal anders gedacht.

Die Bundestagsabgeordneten Ralph Lenkert (Die Linke), Professor Dr.-Ing. Martin Neumann (FDP), Alexander Throm (CDU) und Dr. Julia Verlinden (Bündnis 90/Die Grünen) folgten der Einladung des Bundesindustrieverbands Technische Gebäudeausrüstung e.V., des Fachverbands Gebäude-Klima e.V. und des Herstellerverbands Raumlufttechnische Geräte e.V..
Die Bundestagsabgeordneten erkundigten sich nach den aktuellen Entwicklungen im Bereich der Technischen Gebäudeausrüstung und nach den Möglichkeiten und dem Potenzial der Branche, CO2 im Gebäudebereich einzusparen. Die Politiker waren sich zudem parteiübergreifend einig, dass der Gesetzgeber verbindlichere Regeln treffen müsste, um die CO2 -Einsparung im TGA-Bereich weiter zu fördern. Alle Beteiligten sind der Meinung, dass es mehr Sinn macht in Technologien zu investieren, die CO2 vermeiden, als Strafzahlungen an die EU zu erwarten.

Leben im Hochwald: Unsere Stimme wird auch in Berlin gehört – Howatherm
Leben im Hochwald: Unsere Stimme wird auch in Berlin gehört – Howatherm

Login